schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Antwort schreiben auf Bilder von meinem Praktikum



Themeninformationen
  • Username:
  • Titel:

Beitrag

Guestuser
 
Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Zitat Code   Liste Spezielle Liste   Links ausgerichtet Zentriert Rechts ausgerichtet Blocksatz     Schriftfarbe Hintergrundfarbe Schriftart Schriftgröße     Tiefgestellt Hochgestellt
Bild Bild mit Textumfluss links Bild mit Textumfluss rechts Textfluss an dieser Stelle neu setzen   Link einfügen E-Mail Adresse einfügen   interne Sprungmarke einfügen Link zu einer Sprungmarke einfügen   MP3 Video Flash YouTube Video     Spoiler Horizontale Linie
alles markieren Textfeld verkleinern Textfeld erweitern
Toolbox
BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen
Visueller Bestätigungscode
Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.
Visueller Bestätigungscode:
Code hier eingeben:

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Hi Stef,
na das sieht doch so aus, als ob du da eine Menge lernst :) Anlässlich deiner Bilder (entschuldige ^^) habe ich einen Beitrag zur Nutzung der Attachmentfunktion verfasst und möchte dich bitten, da auch nochmal einen Blick reinzuwerfen. topic.php?t=94
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
jo also die haben aus Italien eine Maschine gegkauft, die automatisch flüßiges Blei in Gußformen füllen soll. Um Geld zu sparen, machen die das drumherum alles selbst. Also Zusammenbau der Maschine, Rohre bauen/anschließen, die kleine Plattform ... . Durch das Rohr mit dem Stern fließt das Blei, dass dann in die Förmchen gegossen wird. Diese wandern dann wie auf einem Band nach links und der "Stern" dreht sich eben so schnell dass jede Form eben gefüllt wird mit Blei. (Im Stern sind in den Zacken Schlitze drin, aus denen das Blei dann fließt)
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Das klingt ja alles ganz gut - ich finde es irgendwie auch wichtiger, dass man im Praktikum viel selbstständig machen kann, als das das Inventar jetzt so modern ist.
Immer besser, wenn man die Flex in der Hand hat, als wenn man aus 5 Meter Entfernung dem Meister beim Eintippen der Werte ins CNC System zugucken muss....

Allerdings würd ich gern mal wissen, was ihr da gebaut habt - ich meine den Übergang mit Geländer erkenne ich natürlich, aber was bringt die Leitung mit dem Stern am Ende? Ist das eine Gießform?

Gruß
Jojo
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
Hey^^,
Also ich bin ja zur Zeit in Bulgarien und mache hier Im КЦМ (Kombinat für Buntmetalle) bei Plovdiv mein (Fertigungs-)Praktikum für mein LRT Studium an der TU München.
Hier mal ein Auszug aus den Praktikumsrichtlinien. Von F1 - F6 müssen 3 Bereiche abgedeckt werden. Jeder einzelne für sich muss mindestens eine Woche ausgeübt werden. Insgesamt werden mindestens 8 Wochen Fertigungspraktikum vor Berginn des Studiums gefordert:
Zitat

F1: Urformende Fertigungsverfahren:
Aufbau und Riss eines Modells, Zusammensetzen der Kastenteile und Modellkerne, Formenbau, Handformen mit Modellen und Schablonen, Kennen lernen von Nass- und Trockenguss, Mitarbeit in der Kernmacherei, in der Maschinenformerei und beim Gießen (Sandguss, Kokillenguss, Druckguss, Schleuderguss, Formmasken- und Feinguss), Sintern, Pulvermetallurgie und Kunststoffspritzen.

F2: Umformende Fertigungsverfahren Walzen, Freiform- und Gesenkschmieden, Kaltformen/Fließpressen, Ziehen, Blech-umformen, Drücken, Biegen, Scherschneiden, Laserschneiden, Stanzen.

F3: Spanende Fertigungsverfahren Feilen, Meißeln, Sägen, Gewindeschneiden von Hand, Drehen, Hobeln, Fräsen, Bohren, Senken, Reiben, Räumen, Schleifen, Honen, Läppen.

F4: Füge- und Trennverfahren und physikalisch-chemische Behandlung Autogen-, Lichtbogen- und Widerstandsschweißen, Brennschneiden, Sonderverfah-ren des Schweißens und Trennens, Löten. Grundlehrgänge in Gasschmelz- und Elektroschweißen des „Deutschen Verbandes für Schweißtechnik e. V.“ werden anerkannt. Physikalisch-chemische Behandlung: z. B. Oberflächenbeschichtung
Funktionsprüfung, qualitätssichernde Bauteilprüfung, Produktions- und Produktübe

F5: Montage, Zusammenbau, Integration

F6: Prüfung und Qualitätssicherung Geometrie- und rwachung


So. Andere hier haben hier ihr Praktikum bei LTU, AirBerlin etc. gemacht. Ich bin hier in sowas wie einer Werkstatt, die für den gesamten Betrieb (Gewinnung von Bunt/ und Edelmetallen) Sachen zusammenbaut.^^ Hier in BG ist die Technik noch etwas, ich sag mal rückständig^^. Also die Maschinen an denen ich hier arbeite sind so alle 30-40 Jahre alt, also nix mit CAD/CAM oder so ;). Darf recht viel selbstmachenSo hier paar pics - später kommt vlt noch mehr:^^
 


     
   

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.04.2018 - 00:41