schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Antwort schreiben auf Vorpraktikum



Themeninformationen
  • Username:
  • Titel:

Beitrag

Guestuser
 
Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Zitat Code   Liste Spezielle Liste   Links ausgerichtet Zentriert Rechts ausgerichtet Blocksatz     Schriftfarbe Hintergrundfarbe Schriftart Schriftgröße     Tiefgestellt Hochgestellt
Bild Bild mit Textumfluss links Bild mit Textumfluss rechts Textfluss an dieser Stelle neu setzen   Link einfügen E-Mail Adresse einfügen   interne Sprungmarke einfügen Link zu einer Sprungmarke einfügen   MP3 Video Flash YouTube Video     Spoiler Horizontale Linie
alles markieren Textfeld verkleinern Textfeld erweitern
Toolbox
BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen
Visueller Bestätigungscode
Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.
Visueller Bestätigungscode:
Code hier eingeben:

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Zitat geschrieben von Martin
Naja, da könnte man dann wieder Umweltschützer einige Zeit lang mit beschäftigen -) Ich denke, es wird schon möglich sein, den Fluss wieder zu renaturieren. Nur halt alles eine Frage der Zeit und des Geldes...

...und auch eine Frages des Sinnes wie ich finde, denn für die unglaublichen Unmengen an Geld könnte man deutlich wertvollere und Umfangreiche Umweltschutzmaßnahmen ergreifen, als der versuch aus einem (ja schon immer) Brackwasserfluß ein Biotop zu bauen :P
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Naja, da könnte man dann wieder Umweltschützer einige Zeit lang mit beschäftigen -) Ich denke, es wird schon möglich sein, den Fluss wieder zu renaturieren. Nur halt alles eine Frage der Zeit und des Geldes...
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Ja, dieses lustige Tor raus aus dem Hafen zur Ems nennen die übrigens Dockschleuse - völlig überzogen, wie ich finde, denn es ist ja nur ein Tor - wenn das geöffnet wird muss also der Wasserstand des gesamten Hafens (!) auf den der Ems angepasst werden )

Für kleinere Schiffe haben sie aber auch noch eine normal Schleuse :)

Naja, ich denke, man kann der Ems nicht mehr viel gutes tun, die ist eh nicht mehr viel wert :)
Hohe Fließgeschwindigkeit, starke Verschlickung...da lebt nix mehr :P
Aber was auch passiert, meine Eltern können als Landwirte mit Flächen in der direkten Umgebung nur Gewinn dabei machen )
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Ach, blau sollte der untere Streifen sein :roll: Ok ^^ Für mich sah der verdammt schwarz aus. Aber gut, seis drum, jetzt ist die Frage ja geklärt :-) Habs vorhin schon meinen Eltern erzählt, die auch mit einigem gerechnet haben, aber nicht so einer banalen Erklärung ^^

Bei diesen Toren finde ich interessant, dass sie abgesenkt werden. Bei dem Tor direkt an der Werft funktioniert das ja auch so. Da bin ich auch schon mal drüber gelaufen ^^ Einen zweiten Kanal.. interessant. Ich denke, der Ems würde es gut tun! Aber mal schauen, was da die Zukunft bringt!
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Jaa, anstauen müssen die ja jetzt schon bei jedem Schiff. Haben ja sogar extra für die Werft ein riesigen Sperrwerk aus dem Boden gestampft:
http://www.tiefbau.fbb.htwk-leipzig.de/ ... fnahme.jpg

Zur Zeit geht sogar durch die lokalen Medien, dass man extra wegen der Emsschifffahrt einen zweiten Kanal in der selben Größe daneben bauen möchte. Ich halt das aber für jornalistischen Unsinn :)

Soo, ich hab mich auch über die Flagge auf der Werft informiert:
Es ist nicht Gelb, Rot, Schwarz, sondern Gelb, Rot, Blau. Kann ja mal Googln.
Das ist die Flagge der Stadt Papenburg.
Steht übrigens für Gelb wie die Sonne, Rot - hab ich grad vergessen, und blau wie das Meer.
Nicht so schrecklich kreativ.... )
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Jo, die Ems, die wars :D Richtig ^^ Finds ganz schön hart, dass die die teilweise sogar angestaut haben, um das Schiffchen da durch zu bringen -) Aber musste wohl sein - Die ist immerhin das bislang größte in Deutschland gebaute Schiff...

Soweit ich weiß geht es wirklich einfach nur darum, dass der Praktikant über einen Bildungsträger versichert sein muss. Was anderes kann ich dir nicht erzählen -)
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Zitat geschrieben von Martin
Nicht schlecht! Ich habe den Leuten an Bord nur zu gewunken -) Eindrucksvoll war sie auf jeden Fall! Noch beeindruckender Fand ich aber, wie dieses Schiffchen rückwärts durch den Fluss (welcher war das nochmal) gelenkt wurde!


Die gute Ems, der Fluß meiner Heimat :)

Von dem (Landwirtschaftlichen) Hof meiner Eltern konnte wir die Schiffe während der Durchfahrt sogar immer über den Deich ragen sehen :)
Aber meist sind wir auch hingefahren.

Aber in Ostfriesland spielt die Meyer Werft echt eine große Rolle....ansonsten ist (neben einem VW Werk) ja nicht so der riesen Trubel da :)

Zitat geschrieben von Martin
Finde ich auch! Das Problem ist ja, dass bei vielen Unternehmen ein Bildungsträger, heißt Schule oder Uni, für ein Praktikum Voraussetzung ist. Hätte ich meine Praktika alle nach der Schule machen müssen, wäre die LTU zum Beispiel direkt weggefallen

Das finde ich interessant, das wusste ich bisher gar nicht. Ich habe schon häufiger Absagen bekommen: "keine freiwilligen Praktika, nur Vorpraktika oder Fachsemester"...aber das ist sicher nicht dasselbe, oder?
Da gings jedenfalls einmal um Versichungsfragen und zudem auch einfach um die Motivation. Hatten wohl Angst, das die Freiwilligen einfach plötzlich keinen Bock mehr haben und nicht mehr wiederkommen :)

Weißt du, was der Sinn der Sache mit dem Bildungsträger ist?

Gruß
Jojo
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Zitat geschrieben von Joachim
Wow, das ist ja eine ganze Reihe an Unternehmen, da werde ich ja gleich neidisch :)
Und schon viel in der Schulzeit, das ist natürlich auch vorteilhaft.
Finde ich auch! Das Problem ist ja, dass bei vielen Unternehmen ein Bildungsträger, heißt Schule oder Uni, für ein Praktikum Voraussetzung ist. Hätte ich meine Praktika alle nach der Schule machen müssen, wäre die LTU zum Beispiel direkt weggefallen.

Zitat geschrieben von Joachim
Ja, grade jetzt im Studium wäre das Praktikum bei der LTU sicher noch interessanter (obwohl das schon alles sehr toll klingt), denn den Studis trauen sie ja mehr zu. Ich drück dir die Daumen, lass hören, wenn du was weißt!
Ich bin auch gespannt, wies wird (wenn ich den Platz bekomme). Wenn ich genaueres weiß, sag ich bescheid!

Zitat geschrieben von Joachim
Blockheizkraftwerke verbauen? Sehr spannend! Solche Individuallösungen werden sicher in der Zunkuft häufiger werden. Was haben die denn verbrannt? Holz einfach?
Was du meinst, sind Palletsheizungen. Den Dachs gibt es in verschiedenen Varianten. Ich glaube die zur Zeit im Angebot befindlichen verheizen Gas, normales Heizöl sowie Rapsöl.

Zitat geschrieben von Joachim
Sicher gar nicht so einfach so ein Ding zu versetzen, oder? Weißt du, was die wogen?
Genau kann ichs dir leider nicht sagen. Aber eins weiß ich noch - sie waren verdammt schwer -) Eine Tonne könnte gut sein... Was natürlich im Vergleich zu den Hilfsdieseln noch ein Leichtgewicht ist ^^

Zitat geschrieben von Joachim
Hehe, ist ja cool, das du grade der Solstice zugeguckt hast, ich hab seeeehr viele Stunden im Maschinenräumen und auf dem hinteren Deck verbracht :)

Aber ein ganz eindrucksvoller Zossen, oder?
Nicht schlecht! Ich habe den Leuten an Bord nur zu gewunken -) Eindrucksvoll war sie auf jeden Fall! Noch beeindruckender Fand ich aber, wie dieses Schiffchen rückwärts durch den Fluss (welcher war das nochmal) gelenkt wurde!

Zitat geschrieben von Joachim
PS: Das mit der Fahne weiß ich auch nicht - aber meine Mutter ist da Gästeführerin, ich frag sie mal :)
Na da bin ich mal gespannt!
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Hey, Hi,

Wow, das ist ja eine ganze Reihe an Unternehmen, da werde ich ja gleich neidisch :)
Und schon viel in der Schulzeit, das ist natürlich auch vorteilhaft.

Ja, grade jetzt im Studium wäre das Praktikum bei der LTU sicher noch interessanter (obwohl das schon alles sehr toll klingt), denn den Studis trauen sie ja mehr zu. Ich drück dir die Daumen, lass hören, wenn du was weißt!

Blockheizkraftwerke verbauen? Sehr spannend! Solche Individuallösungen werden sicher in der Zunkuft häufiger werden. Was haben die denn verbrannt? Holz einfach?
Ich kenn die Dinger etwas größer aus der Biogastechnologie. Auch das ist ein sehr spannendes Thema, haben wir mal ein 2 Semester-Extra-Schulkurs in Verbindung mit einem Energiekonzern drüber gemacht.

Sicher gar nicht so einfach so ein Ding zu versetzen, oder? Weißt du, was die wogen?
Ich kann mich noch dran erinnern, wie wir bei Meyer mal zwei 19t Hilfdiesel höherlegen mussten....und das im schon geschlossenen und verschweißten Schiff....das war echt Horror! :)

Hehe, ist ja cool, das du grade der Solstice zugeguckt hast, ich hab seeeehr viele Stunden im Maschinenräumen und auf dem hinteren Deck verbracht :)

Aber ein ganz eindrucksvoller Zossen, oder?

Viele Grüße
Jojo


PS: Das mit der Fahne weiß ich auch nicht - aber meine Mutter ist da Gästeführerin, ich frag sie mal :)
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Hi Jojo,

bei der Meier Werft war ich auch mal, und zwar als die Celebrity Solstice vom Stapel gelaufen ist. Hör mal, als "Insider" könntest du das vielleicht wissen -) Weißt du, warum die Deutschlandfahne falsch herum (Gold-Rot-Schwarz) auf dem Werftgebäude gemalt ist?

Ich muss natürlich auch Praktika machen. Acht Wochen habe ich bereits hinter mich gebracht, vier folgen in den Sommersemesterferien.
Meine bislang acht abgeleisteten Wochen habe ich in vier Firmen gemacht. Und zwar wurde mir netter weise ein freiwilliges Praktikum anerkannt, welches ich in der achten Klasse bei der Handwerkskammer in Dortmund abgeleistet habe. Dort habe ich eine Woche lang gefeilt, und gefeilt, und gefeilt -) Das nächste Praktikum war ein dreiwöchiges Schulpraktikum. Das habe ich in der LTU Technik in Düsseldorf gemacht. In der ersten Woche war ich dem so genannten "Engine Shop", also der Werkstatt für Flugzeugtriebwerke, zugeteilt. Dort habe ich bei verschiedenen Arbeiten am Flugzeugtriebwerk zuschauen und stellenweise, wenn es der Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit erlaubte, auch selber mal Hand anlegen dürfen. Die zweite Woche habe ich in der Reifenwerkstatt verbracht, wo ich Lager gesandstrahlt und gefettet habe. In der letzten Woche war ich in der Blechwerkstatt, wo ich Dinge aus dem Laderaum des Flugzeugs repariert und auch ein eigenes Werkstück angefertigt habe.
Weitere zwei Wochen habe ich bei einem Praktikum in der Oberstufe bei der Firma Synergietec in Bochum verbracht. Diese Firma hat sich auf den "Dachs" spezialisiert, einem Kleinblockheizkraftwerk für den privaten Gebrauch. Dieses habe ich mehrfach mit gewartet und eingebaut.
Das letzte Praktikum habe ich privat nach dem Abitur in der Qualitätssicherung der Firma Eickhoff in Bochum gemacht. Dort konnte ich in zwei Wochen verschiedene Schritte der QS kennenlernen, die Teile eines Getriebes von Windkraftanlagen vor dem Einbau durchlaufen.

Das nächste Praktikum verbringe ich übrigens wahrscheinlich wieder bei der LTU, die Bewerbung ist nach vorheriger Absprache mit denen Abgeschickt, eine definitive Zusage habe ich aber noch nicht. Das lass ich aber gerne verlauten, wenn es soweit ist -)
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Hey, Hallo!

Seid (werdet) ihr an einer Uni oder einer FH (sein)?
Musstest ihr auch ein tolles Vorpraktikum machen?
Erzählt mal wo und wie es war!

Also ich war bei der Meyer Werft (Mögen vllt. ein Paar kennen, sind bekannt für ihre Kreuzfahrtriesen)
http://www.meyer-werft.de
Ist halt eine relativ große Werft 2500 Mitarbeiter) in Ostfriesland an der Ems. Bauen Kreuzfahrer, Fähren und Gastanker.

Das Praktikum musste 13 Wochen lang sein, ich habe aber 15 gemacht, da ich zwischendurch das Studienfach, dass ich machen wollte, geändert habe, und ich dadurch einer anderen Praktikumsordnung folgen musste.

Naja, und es war eben, wie ein Vorpraktikum wohl ist: Langweilig (war häufig nix zu tun), eintönig (feilen, schleifen, sägen, meißeln) und auch einfach nicht so mein Ding (Ganzen Tag Hammer und Schweißgerät durch die Werft schleppen)
Zudem war die Arbeitsmoral der Arbeiterschaft dort wirklich gräßlich, die haben richtig gezielt noch inoffizelle Zusatzpausen eingeführt, obwohl die täglich nur gut 7h gerarbeitet haben (35h Woche) und eh schon 2 offizielle Pausen hatten.....
Die Schiffe waren ja zweifellos beeindruckend, in dem Bereich habe ich auch einiges gelernt.


Also im Fazit muss ich sagen, dass es schon was gebracht hat, ich das Unternehmen aber nicht unbedigt weiterempfehlen würde. (Obwohl es im Allgemeinen als ganz gut gilt, eventuell ist meine Meinung da nicht ganz repräsentativ)

Gruß
Jojo
 


     
   

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.06.2018 - 18:44