schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Antwort schreiben auf Warum wolltet ihr Luft- und Raumfahrttechnik studieren?



Themeninformationen
  • Username:
  • Titel:

Beitrag

Guestuser
 
Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Zitat Code   Liste Spezielle Liste   Links ausgerichtet Zentriert Rechts ausgerichtet Blocksatz     Schriftfarbe Hintergrundfarbe Schriftart Schriftgröße     Tiefgestellt Hochgestellt
Bild Bild mit Textumfluss links Bild mit Textumfluss rechts Textfluss an dieser Stelle neu setzen   Link einfügen E-Mail Adresse einfügen   interne Sprungmarke einfügen Link zu einer Sprungmarke einfügen   MP3 Video Flash YouTube Video     Spoiler Horizontale Linie
alles markieren Textfeld verkleinern Textfeld erweitern
Toolbox
BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen
Visueller Bestätigungscode
Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.
Visueller Bestätigungscode:
Code hier eingeben:

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Ich glaube, wenn du unsere Klausur sehen würdest würdest du drüber lachen :)
1,0 war da nicht so die hohe Kunst.
Trotz allem freu ich mich natürlich auf das Tutorium ;)
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Oha, oha. Da hab ich den Beitrag glatt aus den Augen verloren ^^ Nochmal Glückwunsch! Wegen Physik werde ich glaube ich noch das ein oder andere mal auf dich zurück kommen :D Die Klausur steht bei mir ja noch an, Anfang Oktober ist es soweit ;)
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Dafür haben wir jetzt ja sogar ein Extra Subforum :)
Aber ich würde jetzt auch nicht zu viel von mir erwarten, Physik war wirklich easy und die 1,0 keine so große Ausnahme :)

Freu mich trotzdem sehr auf das Tutorium, bringt Kohle, macht Spaß wie man so hört und sieht gut im Lebenslauf aus :)
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
aah super da hab ich dann jemanden den ich fragen kann bei problemen^^
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Ich mach ab dem WS 2009 den Tutor in dem (relativ einfachen) kombinierten Modul (klassische) Physik und technische Störmungslehre für unsere Ersties.
Wenn das gut klappt such ich mir vllt. noch ne Stelle im SS, wobei ich da noch nicht sicher bin, ob sich was ergibt. Klasse wäre Thermodynamik - aber auch höllisch schwer.

Zitat geschrieben von Martin
Hast du dich in einem Fach so sehr hervorgehoben?


Naja, das geht etwas weit - bei uns läuft das über eine Onlinebewerbung - man schickt halt ein kurzes Motivationsschreiben hin und die sagen ob sie einen haben wollen. (meine 1,0 in dem Modul mögen auch zuträglich gewesen sein :P )
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Das interessiert mich jetzt auch ;) Hast du dich in einem Fach so sehr hervorgehoben? =)
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
warum Herr Tutor?
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Konnte dieses Semester den Russischkurs leider nicht belegen, hat sich einfach zu sehr mit meinem eigentlichem Studium überschnitten... :(
Vllt. klappt es ja nächstes Semester...obwohl da wohl kaum mehr Zeit sein wird, denn ab nächstem WinterSemester heiße ich: Herr Tutor! :)

Gruß
Jojo
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
also ich denk mal was als erstes auffällt ist die kyrillische Schrift. Denke aber das hat man relativ schnell drin. Ansonsten sind es die vielen unterschiedlich Endungen bei den verschiedenen Fällen/Zeiten was imo am schwersten ist.
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Hi,

Naja: Initativbewerbung :)
Von der gesamten Raumfahrtwirtschaft in Bremen (OHB und EADS Astrium) kamen nur absagen und Vertröstungen, aber vom DLR relativ schnell eine Zusage und eine Zusicherung für weitere Praktika.
Ich vermute, dass die meisten (wie ich erst auch) den Fehler machen sich nur an der "bekannteren" Unternehmen zu orientieren und dadurch die eigentlich spannendere Forschung nicht zu beachten.

Am besten ist sicher, wenn du irgendwo her den Namen eines Ansprechpartners aus dem Unternehmen bekommst, und dann die Bewerbung an den richtest.
Den hatte ich allerdings auch nicht und habe dann die Bewerbung einfach an das Unternehmen selbst gerichtet und das wurde intern dann weitergeleitet. Das mindert zwar die Chancen, kann aber klappen :)


Also ich vermute, dass in der Wirtschaft Französisch schon deutlich wichtiger ist. Zudem denke ich, dass du das nach der Schule auch schnell wieder drin hättest
Aber in der Raumfahrt (und auch einigen anderen Wirtschaftsbereichen [z.B. der Landwirtschaftlichen Maschinenherstellung]) ist Russisch eben auch sehr wichtig....naja und in Deutschland kommen wohl auf 15 Abiturienten die Französisch können nur einer, der Russisch kann :)
Ausserdem war ich schon immer ein großer Fan der Russischen Raumfahrt, in finde, die haben alles immer eleganter, günstiger und effektiver gelöst als unsere amerikanischen Freunde :)

Find ich aber spannend, dass du Bulgarisch kannst. Kannst du mir so im Groben eine Einschätzung geben, wie sehr es sich von den westlichen Sprachen unterscheidet?

Leider fällt eine Vorlesung zur Zeit in den Zeitraum des einzigen Russischkurses....mal gucken, ob ich die umlegen kann :)
Ich halt euch auf dem laufenden :)

Viele Grüße
Jojo
 
stef_germany offline
Seilwindenschlepper
 
Hey,
Also ich hatte in der Schule Englisch und Französisch, wobei Franz .. naja die Basics ). Außerdem kann ich Bulgarisch, was ja zu den slawischen Sprachen gehört, wodurch es einfacher sein sollte Russisch zu lernen. Aber eine Sprache zu lernen braucht halt viel Fleiß und Disziplin, sonst wird das nix :cry:. Meint ihr Französisch oder Russisch ist wichtiger?

@Joachim wie bist du an so ein Praktikum gekommen :shock: :) *willauch ?
 
Jojo offline
Möchtegernpilot
 
Hey, Hi Leute,

wie ich zur Raumfahrt genau gekommen bin weiß ich gar nicht mehr, ist aber schon viele Jahre her und meine Begeisterung wächst weiterhin stetig.
Ich vermute fast, das das gute Wikipedia schuld ist :)
Da kann man sich so wunderbar über alles Tolle informieren )
Außerdem sicher auch "Orbiter" Kennt ihr den? Ist ein unglaublich toller Simulator für Raumflüge (Freeware)
Besser kann man Raumfahrt (als normaler Mensch) nicht erleben (außer man hat 20 Millionen $ auf der hohen Kante ) )

Hab jetzt grade ein Praktikum beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hinter mir (Bremen, Abteilung: Explorationssysteme :D ) und wurde nicht enttäuscht:
Hab an der Entwicklung von Rädern für den künftigen Mars-Rover von "ExoMars" mitgewirkt, habe dem Bodenuntersuchungsgerät (HP³) beim ersten Bohren zugucken können und habe auch viel über künftige planetare Landungstechnik gelernt :)
Außerdem habe ich einmal kurz Thomas Reiter gesehen :)


Zitat geschrieben von Axel

Das mag heute anders sein. Aber eins bleibt wichtig: die genannten Fächer und solide Kenntnisse in Englisch und Französisch. In Zukunft wird Russisch auch dazugehören.



Hast du oder jemand anders hier Erfahrung mit anderen Sprachen? Ich Trottel hab in der Schule Englisch und Latein gemacht.... Ist total blöd, in der Raumfahrt wäre Englisch/Französisch weitaus besser gewesen...
Jetzt überlege ich, ob ich im kommenden Semester nicht mal einen A1 Kurs Französisch oder Russisch besuche.
Ein Semester Französisch ist zwar nicht viel, aber dann kann man auf etwas aufbauen. Russisch wäre zwar interessanter, aber vermutlich bring es noch weniger pro Zeit, da man sicher westliche Sprachen besser lernen kann.

Also, wenn mir da jemand einen Tipp geben kann :)

Gruß
Jojo
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Hallo Axel,

das klingt ja nach einem interessanten Lebenslauf. Ich hoffe, nach einem erfolgreichen Abschluss meines Studiums auch einen guten Start in der Industrie zu bekommen. Zumindest versprechen unsere Professoren, dass wir mit unserem Studiengang sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Du schreibst, dass die meisten deiner Kollegen Elektrotechnik, Maschinenbau etc. studiert hatten. Ich frage mich gerade, was für Aufgaben dann speziell ein Raumfahrttechniker hat. Alle von dir genannten Berufsgruppen sind ja auf ihr Gebiet spezialisiert, und wir Luft- und Raumfahrttechniker lernen "von allem ein bißchen" - ich denke, so kann man das Ausdrücken.
 
Guestuser
 
 
Hatte damals Nachrichtentechnik an der TU Berlin studiert uns als Dipl.-Ing. 1972 bei der Firma Dornier am Bodensee
begonnen, kam dort bald in die Satellitenentwicklung und wurde so zum Raumfahrer auf Lebenszeit. Kenne die Materie von ganz innen, die wichtigsten Raumfahrtzentren und Startplätze, weiß was ein Satellitenstart bedeutet. Nach 35 Jahren bin ich nun schon wieder im Ruhestand, aber immer noch mit der Raumfahrttechnik verbunden. Das läßt einen nicht mehr los http://www.ifr-raumfahrt-gesellschaft.de
Die meisten der hunderte von Kollegen (kaum -innen) waren Physiker, Elektrotechniker, Maschinenbauer, IT-Ingenieure, Mathematiker, Verfahrenstechniker, so gut wie keiner hatte Raumfahrttechnik studiert.

Das mag heute anders sein. Aber eins bleibt wichtig: die genannten Fächer und solide Kenntnisse in Englisch und Französisch. In Zukunft wird Russisch auch dazugehören.

Axel
 
Martin Henke offline
Ballonfahrer
 
Hi,

mich würde mal interessieren, warum ihr Luft- und Raumfahrttechnik studieren wolltet oder noch wollt.

Bei mir war das so: Schon im Kindergartenalter habe ich meiner Mutter zum Muttertag ein Flugzeug geschenkt, welches ich aus Holz gebastelt habe. Außerdem bin ich, als ich noch ganz klein war, schon mit Flugzeugen aus zwei gekreuzten Legosteinen durch die Wohnung "geflogen" ^^ In der Grundschule habe ich meine Ingenieurkenntnisse erweitert und Flugzeuge aus Strohalmen, die wir eigentlich bekommen haben, um unsere Milch zu trinken, und Papier gebaut.
Wie ihr seht, begleitet mich der Flugzeugbau schon immer :D
In der 9. Klasse habe ich ein Schulpraktikum bei der LTU absolviert, wo ich die ganz großen Vögel näher kennen lernen durfte. In meiner Praktikumsmappe habe ich schon festgestellt, dass ich später mal Luft- und Raumfahrttechnik studieren möchte.

Beworben habe ich mich letztlich aber nicht nur auf das Luft- und Raumfahrtstudium, sondern auch noch andere Ingenieurstudiengänge, wie das Bio-Ingenieurwesen. Als dann aber die Zusage aus Aachen kam, dass ich dort Luft- und Raumfahrttechnik studieren könne, habe ich mich dort sofort eingeschrieben und die anderen Möglichkeiten, die ich noch hatte, waren plötzlich nebensächlich ;-)


So wars bei mir, jetzt seit ihr dran!
 


     
   

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.10.2018 - 11:14